Trainings-Unfall in Valencia

Trainings-Unfall in Valencia

Pleiten Pesch und Pannen.

Die neue Elektronik für den Wagen von Vampi bei MS – Racing ist angekommen und eingebaut.

Doch im Training gab es dafür hier und da ein paar Probleme.

Vampi musste sich an die Umstellung des Autos erst mal gewöhnen.

Als wir ihn gesprochen haben sagte er Folgendes.

Zeitung:,, Wie fühlt sich der Wagen an`?““
Vampi :,, Recht gut, hier und da muss was verstellt werden aber die Paese kann ich mit gehen“

Zeitung:,, Warum haben sie nach den Unfall das Training abgebrochen? „
Vampi:,, Ich weiß nicht was los ist, aber ich lasse mich ungern von den Jungen Wilden erziehen auch nicht auf meine Persönlichkeit“
Zeitung:,, Wie meinen sie das? „
Vampi:,, Ganz einfach! Ich bin wie ich bin, wenn das nicht passt kann weggucken und weghören.“
Zeitung:,, Was ist genau passiert?“
Vampi:,, Naja vor Trainings beginn gab es schon etwas, was mir nicht passte. Doch dann nach den Unfall erhält man 2 Funksprüche mit solchen Worten pass doch auf etc.“

Zeitung: Vampi führte fort

Vampi:,, Aber die 2 Experten die mir vorgeworfen haben das sei ohne Kopf und verstand gewesen haben 2 Fehler gemacht. 1. Man sieht nach Kurven ausgang das ich Probleme habe und in die Bande einschlage, jeder gesunde Menschen Verstand veranlasst dann jemanden langsam vorbei zu fahren. Das haben beide nicht gemacht. 2. Man sieht in der Wiederholung das ich Bremse und das Lenkrad dan Rechts ziehe um nicht auf die stecke zurück zu gelangen, was mir leider nicht gelungen ist. Ich habe dann das Lenkrad wieder aufgemacht weil ich gehofft habe das der andere Fahrer rechts an mir vorbeifährt was nicht passiert ist. Es tut mir zwar leid um den Unfall aber bevor man die Fehler dauerhaft bei anderen sucht
sollte man selber gucken was man falsch gemacht hat.“

Zeitung:,, also ist die Stimmung intern getrübt“
Vampi:,, was mit den anderen ist weiß ich nicht. Das vermag ich nicht zu beurteilen. Ich für meinen Teil brauche etwas um wieder runter zu kommen. Ich fahre zwar weiter aber werde mich distanzieren, zumindest erstmal.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.