George Hawks

Name: George Hawks d. III
Spitzname: Mr. Smith
Alter: 28
Früherer Wohnort: Norwich / London
Früherer Beruf: Lederer / Schneider

Die Geschichte:


Geboren in Norwich lebte George in einer nicht so all zu Typischen Englischen Familie.
Eher war es so das George der ungewollte war, und er quasi den Erfolgsdruck immer wieder zu spüren bekommen hat. Den im eigentlichen sinne hat er ja eh immer alles falsch gemacht, und wenn er was falsch gemacht hat! Bekam er Schläge, mal ins Gesicht, mal auf den hintern oder auf den Rücken. Der Vater schreckte bei George von nichts zurück. Die Mutter guckte nur zu und die 2 anderen Brüder waren eh seine Lieblinge. Bis zum 7 Geburtstag hat er das ertragen, eine große Narbe schmückt sein Rücken. Zum 7 Geburtstag passierte aber etwas womit keiner gerechnet hätte. George sollte von den Kuchen die Kerzen aus blasen, doch es blieb eine an. Da schrie der Vater: ,, Selbst das zu bist du zu blöde„ Er holte aus um George zu schlagen, im gleichen Moment griff er das Küchenmesser und stach sein Vater in den Bauch mit den Worten ,, Diesmal nicht„ Der Vater sackte zu Boden, die Gesichter der anderen Personen wurden Weiß. Nach einer Zeit hatte George eine Gerichts Verhandlung deswegen, da er aber noch so Jung war viel das Urteil für Schwerer Körperverletzung vergleichsweise Harmlos aus. 7 Jahre Schwererziehbaren Heim ohne Ausgang außerhalb der Mauern.


Die Jahre vergingen und seine Familie hat sich Komplett von George abgewandt. Sie kamen ihn nicht einmal besuchen nicht einmal ein Brief oder Telefonat. Als er nach 7 Jahren also mit 14 in ein normales Hei verlegt werden sollte ist er abgehauen. Er Wollte Freiheit, er wollte machen was er will. Doch er musste schnell erkennen in Lodon ist kein Platz für ein Streuner, er versuchte sich hier und da ein paar Fund zu erbettel doch das war mal mehr mal weniger erfolgreich, es reichte gerade mal so um etwas im Magen zu haben. Eines Tages Sprach ihn ein sehr gut gekleideter Mann an ,, Junge ich habe dich nun tage beobachtet. Ich Lade dich zu mir ein. Da Kannst du Duschen etwas essen „ Ich sagte sofort ja. Als George bei ihn war hatte er erst geduscht dann soviel gegessen das er Bauchschmerzen bekommen hatte. Der Mann erzählte etwas über sich und das er eigentlich auch einen Sohn in den Alter von George hätte, er aber erschossen wurde bei einer Revolte. Der mann sagte zu George das er ihn Mr. Parker nennen soll. Er zog sich ganz Fein an und nahm mich an einen Geheimnisvollen ort mit.


Die Gentlemen:


An an einen Lagerhaus angekommen klopfte Mr. Parker komisch an die Türe, es öffnete einer. Als Sie eingetreten waren sah George verschiedene Personen die quasi alle das gleich an hatten. Ein Mr Lee fing an zu reden: ,, Meine Brüder, wir sind alle verstoßene Kinder. Kinder die aber mehr Schneid und benehmen haben wie manch ein anderer. Nehmt euch das was ihr braucht aber das mit Niveau.„
Nach den Ansprache zeigten die Leute sich gegenseitig Uhren, Schmuck und vieles mehr.
Mr Lee fragte Mr Parker wer ich den sei. Darauf antwortete er :,, Das Mr. Lee ist mein Sohn ein verstoßener auf der Straße,, Mr Parker fragte wie Heißt du mein Kind darauf hin sagte George;,, Mein Name ist Gorge H…„ Da unterbrach MR. Lee ihn und sagte :,, Mein Kind du bist hier nicht der, der du warst! Sondern der , der du sein wirst.„ Er verstand erstmal nicht was er meinte. Doch Mr Lee zeigte ihn viele Dinge wie man gekonnt Leute beklaut ohne sie zu verletzten und viele weitere dinge.
Mr Parker bildetet George sozusagen aus, Wie er Sachen schneidern kann, mit Leder umgeht und ganz wichtig wie man anderen Leuten was abnimmt.







Die Prüfung:


George wurde zum 18 Lebensjahr zu den Leuten eingeladen. Mr Lee hatte alle versammelt und sprach:,, Brüder heute ist es soweit, George soll in den Bund der Gentlemen aufgenommen werden. Er muss nur eine Prüfung bestehen. Und Die Lautet: Einen Polizisten die Armbanduhr zu klauen,,
Ein raunen ging durch die halle aber MR Lee war sich sicher das er das Packen würde.
In der Stadt war es soweit. George sprach einen Polizisten an, breitete eine Stadtkarte über die arme aus und fragte nach einen weg zum Palast. Er lies die Karte fallen beide griffen nach der Karte und da war es schon passiert. George hatte es geschafft eine Uhr zu klauen. Mr Lee war sichtlich erleichtert und sagte :,, Meine Brüder nimmt diesen Bruder im Bunde der Gentlemen auf. Sein Name soll von nun an Mr. Smith sein. Vergesst nicht wir agieren überall und uns gibt es nicht nur in England.Wir erkennen uns daran das wir von Bund des Kleeblattes reden´´




Die Reise:




Mr. Parker sagte eines Tages das Mr Lee für uns ein Auftrag hat. Durch meine Künste als Schneider bräuchte man die Arbeiten von mir. Es hieß wir sollen Leute von den Gentelmen in Chernarussland besuchen und den unseren Neue Kleidung Schneidern. Es gab auch ein Neues Logo Eine Makarov gekreuzt mit ein Kleblatt. Angekommen machten wir uns mit den Bus auf nach Shakhovka, die fahrt dauerte fast 40 min. Die Straßen waren auch nicht so schön wie in England, eigentlich war hier alles etwas dreckiger als im England. In der Stadt angekommen ging Mr. Parker in einer Bar, er sagte mir das ich draußen warten sollte. Nach 10 min warten wurde es etwas Lauter und einer flog durch das Fenster. Mr. Parker trat nach draußen guckte den Mann an und sagte :,, Möchtest du mir jetzt sagen wo ich den Bund finde? ´´ Der Mann Zeigte auf ein Grünes Haus und flüsterte :,, Bitte sagen sie nicht das ich es gesagt habe„ Mr Parker und ich gingen zu diesen Haus er wollte unbedingt vor mir rein. Als wir Quasi in den Wohnraum standen sprangen 2 Leute auf und zogen jeweils eine Makarov, so wie Mr Parker auch…kurze Stille…auf einmal lachten alle laut und einer sagte zu Mr. Parker sie können nur von Bund des Klellblattes sein, er nickte kurz und dann umarmten sie sich mit den Worten :,, Bruder wir haben lange gewartet auf eure Ankunft „ Ich verstand die Welt nicht mehr? Was ist gerade passiert? Mr Parker hat dann den 2 Leuten davon berichtet das unsere Arbeitskleidung sich was verändert hat und das dieser Junge , da zeigte er auf mich. Das für sie fertigstellen wird. Im Gegenzug sollten die zwei uns in der Kunst des Straßen Kampfes einweihen. Dieses taten sie auch nach ungefair 3 Wochen habe ich so einige dinge gelernt, auch wie man etwas mehr trinkt. Nach ein paar Wochen hatte ich auch die Kleidung für die Leute Fertig gestellt. Auf den Zelynder war ein Kleeblatt zu sehen und eine Makarov. Mr. Paker hatte einen Auftrag für mich, er sagte ich solle nach Dobroe gehen, da wartet ein Mann auf mich der uns eine wichtige Nachricht geben sollte. Also machte ich mich auf den weg.




Die Begegnung:


Es dauerte etwas bis ich in Dobroe angekommen bin, den Der Bus der dort fuhr , fuhr leider nur bis Svetlojarsk. Also hieß es ca 2,5 KM laufen. Als ich in den Dorf über die Straße gehen wollte kam ein auto recht schnell angefahren und erfasste mich………
Ich bin in irgend ein Haus aufgewacht, und ich blickte in ein Gesicht Sie Sprach :,, Nicht so schnell Bewegen sie hatten einen Unfall „ Mir taten die Beinen und die Rippen weh, ich konnte mich kaum bewegen. Ich fragte :,, Welchen wie viel Uhr wir haben ich muss bis Freitag wo sein„ Sie guckte mich kurz an und sagte :,, Junger Mann, sie waren in Koma es ist zwar Freitag aber ihr Unfall liegt mehr als 1 Monat zurück„ Ich war erstaunt und wusste nicht was ich sagen sollte. Die Frau erzähle mir das sich was verändert hat. Die Leute seien nicht mehr die selben , sie seihen aggressiver und so. Ich habe erst nicht verstanden was sie wollte, doch dann als sie die Türe zum Haus aufmachte, stand einer da der sie Angriff und sogar gebissen hat. Die Frau viel zu Boden dieser Typ kam auf mich zu ich GRiff zur Makarov und schoss ihn in sein Kopf. Ich Begab mich zur tür und schloss sie wieder. Ich fragte ich was zum teufel das den jetzt war? Warum greift ein Mann eine Frau einfach an? Ich guckte vorsichtig durchs Fenster und sah Leere, keine Menschen Seele. Ich machte mir Sorgen ob es Mr. Parker gut geht und Zog mich an, doch ich merkte ich kann noch nicht so wie ich im Kopfe will. Deshalb verbrachte ich einige Zeit in dieser Stadt. Und Ja ich muss mehrere dieser Menschen töten die mich angreifen wollten. Ich habe mir hier und da dinge genommen damit ich überleben konnte….Wie es weiter geht weiß ich nicht. Ich weiß nur das ich hoffe das ich die Leute aus den Bund des Kleeblattes finden werde, den gemeinsam ist man stärker.

Überlebenskünstler: 3/5
Gewehr:2/5
Pistole: 4/5
Handwerksfähigkeiten: 3/5
Automatische Maschinen Gewehre : 0/5
Erste Hilfe: 2/5
Psyche: Instabil bis Ok