Manfred Glück RP

Name: Manfred Glück ak. Manni
Geboren: 17.01.1987
Geboren: in Duisburg
Beruf: Busfahrer
Hobbys: Moderationen für ein klein Sender, und Sport Schütze.

Vorgeschichte:
Manfred war als Kind schon immer gut darin sich mit Menschen zu unterhalten und war immer offen und freundlich. Manfred machte seine schule ohne Probleme und ihn standen alle Türe offen, egal ob Bänker Ausbildung oder oder oder. Doch Manni hatte mehr Interesse ganz nah bei den Menschen zu sein, und da er als Kind sehr gerne Busgefahren ist war klar was er machen möchte! Busfahrer. Er machte sein Führerschein und danach seinen Personenbeförderungsschein.
Manni schrieb eine Bewerbung an die DvG wo er seine Ausbildung machen wollte als Busfahrer, dies tat er auch und bestand wie zu erwarten alles mit brawur. In den Jahren merkte er aber auch das es nicht nur Gut Menschen gibt und er kam in ein paar Situationen die sehr Heikel wurden so hat die DvG jeden Fahrer einen Selbstverteidigungskurs bezahlt und den Waffenschein um sich in einer wirklichen Notlage zu wehren. Manfred musste bisher noch nie die Waffe gegen einen Menschen erheben, er ist dafür zu Lieb und unüberlegt zu handeln viel mehr schaffte er es mit guten Worten alles zu klären. Nur einmal musste er körperliche Gewalt anwenden als ein junger Mann versuchte eine Frau im Bus zu überfallen, seinem hat er einem Leichten Knacks im Kopf. Nach ca. 3 Jahren bekam Manni das Angebot von der DvG sich weiterzubilden für 1 Jahr in einer anderen Land, Manfred musste nicht lange überlegen und nahm das Angebot an. Als Manfred in Chernarus ankam gab es nur ein Problem die Sprachbarriere, dennoch mit seiner Art kam er recht schnell weiter und man konnte ihn nur mögen. Die ersten 3 Monate ist er nur als Beifahrer mitgefahren und lernte die ein oder andere Stadt kennen……

Nach dem Ausbruch:

Als der ganze Kack los ging. War Manni bei sich im Mietshaus in Balota, und merkte auf einmal wie Laut es wurde und Menschen Massen versuchten zum Airfield zu gelangen. Manni fragte sich was wohl passiert sei aber als er den ein oder anderen ansprach bekam er keine Antwort den die Sprache verstand er nicht. Und diese Andeutungen der verängstigten Menschen auch nicht. Manfred ging dich Straße herunter wo ihn immer mehr Menschen entgegen kamen, auf einmal sah er was! Eine Frau biss einen Man in den Hals und schien es zu genießen. Manfred erschrak und rannte zurück in sein Haus und versuchte zu begreifen was er da gerade gesehen hat. Er Blieb 1 Woche in sein Haus, das konnte er auch sehr gut da er Essen und andere Güter im Keller gehortet hatte da er immer angst hatte vor einen Krieg. Nach dieser Woche machte Manfred sich auf machte sein Funkgerät an und hörte ab und an Wort Fetzen. Als er die Straße betreten hatte sah er niemanden. Nun stellte er sich die fragen wo sind sie ihn was genau ist passiert? Und wie soll es nun weiter gehen? Aber eins war Manfred klar er würde nicht aufgeben. Und er würde nicht zu Fuß auf die Suchen gehen, wobei er wird seinen Bus suchen müssen um andere zu suchen. Und vielleicht kann Manfredja was bewegen.

Merkmale:
– Zielstrebig
– Liebevoll
– Kann sich aber verteidigen wenn es sein muss
– Kann Menschen recht gut einschätzen
– Ist ein Geselliger Mensch
– Waffen Erfahrung: Mittel bis Gut.
– Ersthilfe kann er leisten.
– Hat viel Humor
– Muss sich anstrengen eine Normale stimme zu haben.